Workshops – Von locals für locals

Die Workshops werden von Kölner Akteur*innen der freien Szene sowie zwei Gästen aus Berlin gegeben und zeichnen sich durch ihre hohe Zugänglichkeit und Freude am Experiment aus: Sie sollen möglichst vielen Menschen erste oder weitere Erfahrungen mit Bewegung, Circus und Tanz ermöglichen. Ausgehend von dem Grundprinzip des Kölner Labels FREAKY, das für einen Laborgedanken und die Freude an Bewegung steht, teilen alle eingeladenen Workshopleiter*innen die Leidenschaft an der Bewegungsrecherche und dem gemeinsamen Experimentieren. So sind diese Workshops teilweise eigens für das Festival konzipiert, starten site-specific vom Festivalgelände oder stellen für die Unterrichtenden selbst ein Aufeinandertreffen dar, in dem ein Workshop von zwei Unterrichtenden gemeinsam gegeben wird.